Keime und Sprossen



 
   
KEIME & SPROSSEN
ein wahres Feuerwerk an Vitamin- und Mineralstoffen

Speziell in der kalten Jahreszeit  ist es wichtig, dass wir uns regelmäßig mit reichlich Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Enzymen versorgen. Eine ideale Möglichkeit dafür bieten Keime und Sprossen, die man ganz einfach selbst produzieren kann.


Es dauert im Durchschnitt 4 bis 5 Tage. Dann haben die Keime und Sprossen die meisten wertvollen Inhaltsstoffe in sich entwickelt. Bis dahin spült man jeden Tag zweimal - nämlich morgens und abends - die Samen, Körner oder Hülsenfrüchte mit frischem Wasser.
Sprossen, Keime und Keimgefäße erhältlich in der the.ke.




  • Bevor man nun mit dem eigentlichen Keimen beginnt, Müssen die Samen und Körner bei Zimmer-Temperatur in kaltem Wasser vorgeweicht werden. Die großen Körner und Hülsenfrüchte 12 Stunden, die kleinen Samen 6 Stunden.

  • Danach wäscht man die Samen und Körner unter fließendem Wasser in einem Sieb und legt sie nun in einem breiten Gefäss auf, oder eben man verteilt sie in die Etagen des Keim-Apparates. Das Reizvolle dabei: Man kann in jeder Etage eine andere Keimlings-Art ansetzen.
  • Jetzt beginnt das Keimen, das genau überwacht werden muss. Es dauert im Durchschnitt 4 bis 5 Tage. Dann haben die Keime und Sprossen die meisten wertvollen Inhaltsstoffe in sich entwickelt. Bis dahin muss man jeden Tag zweimal - nämlich morgens und abends - die Samen, Körner oder Hülsenfrüchte mit frischem Wasser gießen. Im Keimapparat rinnt das Wasser ab. In anderen Gefäßen muss es wieder abgegossen werden.

  • Die ideale Temperatur zum Keimen ist eine Zimmertemperatur von 22 bis 24 Grad Celsius. Da funktioniert es am besten. Die ersten beiden Tage sollten Keime und Sprossen im Dunkeln stehen. Dann holt man sie ins Licht, damit sie auch immunstärkendes Chlorophyll bilden. Die grüne Farbe st ein wertvoller Bioaktivstoff.

  • Und so wird am 4. oder 5.Tag geerntet : Die Keime und Sprossen mitsamt den Körnern und Samen, die daran hängen, werden aus der Keim-Box herausgenommen. Man darf sie auf keinen Fall gleich so essen oder kosten. Es könnten Bakterien oder winzigkleine Pilze daran beim feuchten Keim-Vorgang entstanden sein, die für den menschlichen Organismus nicht gesund sind. Daher: Wieder in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gründlich waschen.

  • Jetzt sind sie essfertig. Ein Stück unverfälschte Natur von ungeheurem Vitalstoff-Wert. Eine Bereicherung für unseren Organismus, speziell in den Wintermonaten.


So schmecken Keime und Sprossen gut...

 

Man kann die Sprossen und Keime gleich so essen, wie sie gewaschen aus dem Keim-Apparat kommen. Man kann aber auch einen Salat damit garnieren. Man kann aus dem Keimen und Sprossen selbst einen zarten, köstlichen Salat anrichten. Man kann sie in ein Omelette einschlagen. Man kann sie in einen Becher mit Joghurt rühren und essen. Man kann sie aufs Butterbrot legen, ins Müsli streuen. In jeder Form schmecken Keime und Sprossen köstlich.
Diese Keime und Sprossen haben mehr gesunde Inhaltsstoffe als normales Gemüse. Zwei gehäufte Esslöffel frische Weizenkeime liefern 66 Milligramm Magnesium. Ein Kopfsalat hingegen nur 22 Milligramm Magnesium, und auch das nur, wenn er ganz frisch ist. Ein gigantischer Unterschied, der den Wert von Keimen und Sprossen zeigt.

Sprossen und Keimlinge sind hervorragend geeignet, um uns auch im Winter mit frischen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.
In einer Zeit, in der die meisten Gemüse aus fernen Ländern oder dunklen Kellern kommen, wachsen Sprossen ganz frisch auf der eigenen Fensterbank heran und können direkt von ihrem Anbauort auf unsere Teller gelangen.
Die Sprossen sind die reinsten Vitalstoff-Knüller und verhindern die Frühjahsmüdigkeit bevor sie überhaupt entstehen kann.
Ausserdem ist es kinderleicht, Sprossen zu ziehen und es macht jede Menge Freude, den kleinen Keimen beim Wachsen zuzusehen.
Nach 3 bis 7 Tagen sind sie schon erntereif.
Sprossen sind etwas ganz Besonderes, denn wenn Keimsaaten in Wasser eingeweicht werden und zu keimen beginnen, werden aus den "schlafenden" Körnern wahre Vitalstoff-Kraftwerke. Brokkolisprossen bilden während des Keimvorgangs beispielsweise krebshemmende Stoffe. Während ungekeimte, trockene Erbsen keinerlei Vitamin C enthalten, liefern gekeimte Erbsensprossen weitaus mehr Vitamin C als frische Orangen. Sprossen sind sehr reich an aktiven Enzymen, wertvollen Antioxidantien und anderen Vitalstoffen. Und das beste an diesem Superfood ist, dass man ihn das ganze Jahr über in den eigenen vier Wänden selbst ziehen kann.